BRAINFOOD

Brainfood – warum es funktioniert.

„Der Geist ist denselben Gesetzen unterworfen wie der Körper: Beide können sich nur durch die richtige Nahrung erhalten." - Luc de Clapiers Ob es uns gut geht oder schlecht, ob wir uns voller Energie den Aufgaben des Tages gewachsen fühlen – oder uns schwerfällig dahinschleppen: Das hat viel mit unserem wichtigsten Organ zu tun – dem Gehirn. Hirnforscher haben festgestellt, dass unser Verhalten maßgeblich durch Stoffe bestimmt wird, die das Gehirn über die Nahrung aufnimmt.

 

Das Hirn isst mit.

Man kann also wirklich sagen: Das Gehirn isst mit. Und damit können wir bestimmen, wie es ihm - und uns - geht. Wie das funktioniert wollen wir hier im weiteren kurz darstellen.

 

Unser Gehirn – ein Großverbraucher

Nur 2% des Körpergewichtes verbrauchen 20 bis 25 % der zugeführten Energie und des Sauerstoffes!

 

Hintergrund / Ausgangssituation

Unsere steinzeitlichen Gene bestimmen heute immer noch den Stoffwechsel und die hormonellen Regulationen. Auf die Änderungen der letzten 100 Jahre konnte die Evolution noch nicht reagieren!

 

Moderner Stress und die Folgen auf Regulation und Stoffwechsel

Bei Stress schüttet die Nebenniere das Hormon Cortisol aus. Es wirkt an vielen unterschiedlichen Stellen im Körper – auch im Gehirn. Seine vielleicht wichtigste Funktion ist es, unter Stress die Energieversorgung des Gehirns sicherzustellen. Das schafft es beispielsweise, indem es Prozesse in Gang setzt, die zur Freisetzung von Glucose führen. Glucose ist für das Gehirn ein wichtiger Treibstoff. Unter Stress kann sich ein Mensch mit einem ausreichenden Vorrat an Glucose besser konzentrieren.

 

Brainfood – warum es funktioniert

Nahrungsmangel / zu wenig Energie für das Gehirn bei intensiver Kopfarbeit hat die Ausschüttung von Stresshormonen zur Folge. Was wiederum bedeutet, dass unser Gehirn nach zusätzlicher Energie verlangt. Der Hunger auf Süßes ist so verständlich, aber die Zufuhr von Süßigkeiten ist keine gute Lösung: Teufelskreis: Zuckerpeak, Insulinausstoß, Unterzuckerung Nebenwirkungen: Diabetes, Übergewicht, weniger Leistungsfähigkeit Es gibt unterschiedliche Zuckerformen, die vom Körper unterschiedlich gut aufgenommen werden können. Einfach- und Zweifachzucker werden vom Körper leicht aufgenommen, sie gehen schnell ins Blut und treiben den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Aber

 

Achtung: Die Wirkung hält nicht lange an und der Körper benötigt bald wieder neuen Zucker – ein richtiger Teufelskreislauf. Wer fit bleiben und sich bewusst ernähren möchte, kann jetzt mit BrainFood ohne Reue genießen.

 

Brainfood bietet Ihnen:

Ausgewählte Inhaltsstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren, Vitalstoffe etc.

Energieträger, die die Leistungsfähigkeit mit ausgeglichenen Blutzuckerverläufen über den gesamten Tag gewährleisten (spezielle Zucker und Fette)

Individuelle Ergänzung von bioaktiven Stoffen bei suboptimaler Versorgungslage (Vitamine, Mineralien, Sekundäre Pflanzenstoffe)

die Verwendung vieler frischer Zutaten

die Nutzung hochwertiger Öle Mit Brainfood ernähren Sie sich gesund und genussvoll: So ist gesund essen ein Leichtes.

Hier finden Sie uns

Restaurant statt|kantine

Food affairs GmbH
Anni-Albers-Strasse 11

80807 München

Öffnungszeiten

Restaurant

Montag bis Donnerstag

10:00 - 15:00 Uhr

Freitag

10:00 - 14:30 Uhr

 

Lunch Time

Montag bis Freitag

11:30 - 14:00 Uhr

Master Card Visa American Express
MasterCard, Visa, American Express
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Food affairs GmbH